Skip to content

Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand

ist ein Ort der Erinnerung, der politischen Bildungsarbeit, des aktiven Lernens, der Dokumentation und der Forschung. Mit einer umfangreichen Dauerausstellung, wechselnden Sonderausstellungen und einem vielfältigen Veranstaltungs- und Veröffentlichungsangebot informiert sie über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die Gedenkstätte will zeigen, wie sich einzelne Menschen und Gruppen in den Jahren 1933 bis 1945 gegen die nationalsozialistische Diktatur gewehrt und ihre Handlungsspielräume genutzt haben.

Themenbereich 1 „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“
Themenbereich 9 „Stauffenberg und das Attentat vom 20. Juli 1944" © 2014 Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Themenbereich 7 „Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939"
Themenbereich 13 „Widerstand von Jugendlichen“

Aktueller Hinweis

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die Gedenkstätte Deutscher Widerstand ist geöffnet.
Alle Informationen zu Ihrem Besuch finden Sie hier ...

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygieneregeln.
Eine FFP2-Maske muss getragen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Aktuelle Sonderausstellung

ab 14. Juli 2022 - 4. Dezember 2022

Stefan Roloff: Zeitzeugen -
Überlebende der Roten Kapelle sprechen
Eine Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Informationen zur Ausstellung

Vier Menschen im Widerstand

Neue Web-App der Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Entdecken Sie mit unserer Web-App die Geschichten von Menschen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus und lernen Sie Otto Weidt, Edith Wolff, Jizchak Schwersenz oder Mildred Harnack kennen. Viele Fotos, Dokumente, Audios und Videos erzählen von ihrem Leben und ihrem Kampf gegen die NS-Diktatur.

Kein Download erforderlich!

Zu den Stories ...

Online-Einführungen in die Dauerausstellung

Für Einzelbesucher*innen bieten wir am ersten Sonntag im Monat sowie zu besonderen Anlässen kostenfreie Online-Einführungen in die Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ an.

Weitere Informationen finden Sie hier ...


Nächster Termin
Sonntag, 4. September 2022, 15 Uhr