Skip to content

Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand

ist ein Ort der Erinnerung, der politischen Bildungsarbeit, des aktiven Lernens, der Dokumentation und der Forschung. Mit einer umfangreichen Dauerausstellung, wechselnden Sonderausstellungen und einem vielfältigen Veranstaltungs- und Veröffentlichungsangebot informiert sie über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Die Gedenkstätte will zeigen, wie sich einzelne Menschen und Gruppen in den Jahren 1933 bis 1945 gegen die nationalsozialistische Diktatur gewehrt und ihre Handlungsspielräume genutzt haben.

Themenbereich 1 „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“
Themenbereich 9 „Stauffenberg und das Attentat vom 20. Juli 1944" © 2014 Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Themenbereich 7 „Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939"
Themenbereich 13 „Widerstand von Jugendlichen“

Aktueller Hinweis

Wir freuen uns sehr, dass die Gedenkstätte Deutscher Widerstand wieder geöffnet ist.

Zum Schutz der Besucher*innen und zur schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten sind wir verpflichtet, die Anwesenheit unserer Besucher*innen zu dokumentieren. Beim Eintritt werden daher Kontaktdaten erfasst.

Wir bitten Sie dafür um die Buchung eines kostenfreien Zeitfenstertickets für 60 Minuten oder 120 Minuten über unser digitales Buchungsformular, mit dem wir die erforderlichen Kontaktdaten erheben. Dieses können Sie vorab direkt auf unserer Website ausfüllen oder auch spontan vor Ort, indem Sie den QR-Code am Eingang der Gedenkstätte scannen und den Link zu unserer Website aufrufen. Das Zeitfensterticket dient als Einlasskarte und muss vor Betreten unserer Ausstellungen bei der Besucherinformation vorgezeigt werden.

Für Besucher*innen ohne Smartphone steht alternativ zur digitalen Anmeldung vor Ort bei der Besucherinformation auch ein Kontaktformular zur Verfügung.


BUCHUNG EINES KOSTENFREIEN ZEITFENSTERTICKETS
mit den erforderlichen Angaben zur Anwesenheitsdokumentation (gemäß § 5 der Zweiten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung)


In unseren Ausstellungen und Servicebereichen darf sich nur eine begrenzte Zahl von Besucher*innen gleichzeitig aufhalten. Eine FFP2-Maske muss getragen werden.

Alle Informationen zum Zeitfensterticket finden Sie hier, zu Ihrem Ausstellungsbesuch unter "Besuch".

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bitten Sie, die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Online-Einführungen in die Dauerausstellung

Für Einzelbesucher*innen bieten wir am ersten und zweiten Sonntag im Monat kostenfreie Online-Einführungen in die Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ an.
Weitere Informationen finden Sie hier ...

Nächste Termine
4. Juli 2021, 15 Uhr
11. Juli 2021, 15 Uhr

Online-Seminare für Gruppen

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens der Covid-19-Pandemie können in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand bis auf Weiteres leider keine Führungen und Seminare vor Ort stattfinden. Alternativ bieten wir Ihnen gerne Online-Seminare an. Bitte schreiben Sie an bildung(at)gdw-berlin.de, wenn Sie für Ihre Gruppe ein Online-Seminar buchen oder mehr darüber erfahren möchten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier ...

Audiowalk Spurensuche Albrecht Haushofer

von Anna Opel und Ruth Johanna Benrath
im Auftrag der Gedenkstätte Deutscher Widerstand


Albrecht Haushofer war ein konservativer Politiker und Dichter zwischen Kollaboration und Widerstand. Sein bekanntestes Werk, die Moabiter Sonette verfasste er in seinen letzten Lebensmonaten im Zellengefängnis Lehrter Straße.

Die Schriftstellerinnen und Historikerinnen Anna Opel und Ruth Johanna Benrath haben sich in ihrem Audiowalk auf dem Moabiter Werder aus historischer und künstlerischer Sicht mit Albrecht Haushofer auseinandergesetzt.

Weitere Informationen und den Link zum kostenfreien Download finden Sie  hier ...

Videorundgang durch die Dauerausstellung

„Widerstand gegen den Nationalsozialismus“

Der virtuelle Rundgang führt Sie
durch alle 18 Themenbereiche der Ausstellung. Er informiert über die Geschichte einzelner Menschen und Gruppen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Mit ausgewählten Beispielen wollen wir Ihnen einen Eindruck von der Vielfalt der Motive, Ziele und Aktivitäten vermitteln.

zum Ausstellungsrundgang ...