Skip to content

Audiovideoguide Rote Kapelle

Dem Berliner Widerstandsnetzwerk Rote Kapelle gehörten mehr als 150 Regimegegnerinnen und Regimegegner unterschiedlicher sozialer Herkunft und weltanschaulicher Auffassung an. Im Zentrum standen die Ehepaare Libertas und Harro Schulze-Boysen sowie Mildred und Arvid Harnack. Gemeinsam diskutierten sie über politische und künstlerische Fragen, halfen Verfolgten, dokumentierten nationalsozialistische Gewaltverbrechen und riefen in Flugschriften zum Widerstand auf. Sie standen in Kontakt mit anderen Widerstandsgruppen, mit Zwangsarbeitern und Vertretern der amerikanischen und sowjetischen Botschaften in Berlin.

Der Audiovideoguide erzählt ihre Geschichte. Mit dem spanischen Musiker Felix von Harnack und dem deutschen Schauspieler Kolja Unger führen Nachfahren der vierten Generation die Nutzerinnen und Nutzer vom Tiergarten, in dem sich die Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfer häufig trafen, über die Wilhelmstraße, dem früheren Machtzentrum der Nationalsozialisten, bis zu den früheren Folterkellern an der Topographie des Terrors.

Der Audiovideoguide setzt sich zusammen aus Berichten der Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfer, die von ihren Nachkommen gelesen werden. Die Nutzerinnen und Nutzer bewegen sich permanent zwischen den Zeiten: In der heutigen Realität und den Geräuschen des Tiergartens, in dem ein Großteil der Führung stattfindet, erleben sie auf dem Screen an denselben Orten gleichzeitig Geschehnisse vor rund 75 Jahren. Deren Realität steigert sich emotional durch Kompositionen, die auf vor Ort gesampelten Sounds basieren.

Ein Kunstprojekt von Stefan Roloff in Kooperation mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Musik: Xirc le cinX.

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Verfügbare Sprachen: Deutsch, Deutsch mit Untertiteln, Englisch und Spanisch.

Dauer: 60 - 70 Minuten

Tablets mit dem Audiovideoguide Rote Kapelle können kostenfrei in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand am Empfang der Dauerausstellung ausgeliehen werden. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Zeitplanung, dass die Tour am Dokumentationszentrum Topographie des Terrors endet. Bringen Sie bitte das Tablet im Anschluss direkt wieder zurück zur Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Sie können sich den Audiovideoguide Rote Kapelle über folgenden QR-Code herunterladen (Dateigröße ca. 670 MB). Die Tour startet am Eingang zum Tiergarten an der Ecke Tiergartenstraße und Stauffenbergstraße.