Skip to content

Veranstaltungen 2024

Mi, 26.06.202418:00 Uhr

„Stauffenberg“ von Jo Baier (2004, 90 Minuten)


Filmvorführung

Ort: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Zweite Etage, Saal 2B

Thematische Einführung
Prof. Dr. Johannes Tuchel


Im Jahr 2004 - 60 Jahre nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 - feierte der Film „Stauffenberg“ von Jo Baier im deutschen Fernsehen Premiere. Ca. 7,6 Millionen Menschen sahen den Film bei der Erstausstrahlung. Der Film konzentriert sich vorrangig auf die Persönlichkeit und die Entwicklung von Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Sebastian Koch). Er spannt dabei einen Bogen von 1933 bis zu Stauffenbergs Hinrichtung nach dem gescheiterten Attentat am 20. Juli 1944 im Bendlerblock.


Eine Veranstaltung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand im Rahmen des 80. Jahrestages des 20. Juli 1944

Wir bitten um Anmeldung bis zum 25. Juni 2024 per E-Mail: veranstaltung(at)gdw-berlin.de.

Mi, 03.07.202418:00 Uhr

„Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“ von Bryan Singer (2008, 120 Minuten)


Filmvorführung

Ort: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Zweite Etage, Saal 2B

Thematische Einführung
Prof. Dr. Johannes Tuchel

Die Verfilmung von Bryan Singers "Operation Walküre - Das Stauffenberg-Attentat" erschien 2008 und ist der vielleicht bekannteste Kinofilm über das Attentat vom 20. Juli 1944. Er wurde u.a. an Originalschauplätzen gedreht, so auch im Innenhof des Bendlerblocks. Der Film zeigt die Entwicklung von Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Tom Cruise) vom Frontsoldaten in Afrika bis zu seiner Hinrichtung nach dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli 1944 zusammen mit anderen Mitverschworenen. Dabei werden die Beweggründe der Beteiligten dargestellt. Ebenso die Herausforderungen der praktischen Umsetzung des Attentats und dem nachfolgenden "Unternehmen Walküre".

Eine Veranstaltung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand im Rahmen des 80. Jahrestages des 20. Juli 1944

Wir bitten um Anmeldung bis zum 2. Juli 2024 per E-Mail: veranstaltung(at)gdw-berlin.de.

Mi, 10.07.202418:00 Uhr

Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Ausstellungseröffnung

Ort: St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz 1, 10785 Berlin
Zugleich als Livestream unter www.gdw-berlin.de/livestream


PROGRAMM

Staatsministerin für Kultur und Medien Claudia Roth
Grußwort

Senator Joe Chialo
Grußwort

Prof. Dr. Johannes Tuchel
Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Dr. Dagmar Lieske
Zur Ausstellung

Musikalische Umrahmung
Gudrun Heinsius (Orgel) und Lars Ranch (Trompete)

Im Anschluss laden wir Sie herzlich ein zur Besichtigung der Ausstellung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13-14, 10785 Berlin, erste Etage.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

Wegen der begrenzten Platzzahl bitten wir Sie um Anmeldung bis zum 4. Juli 2024 per E-Mail: veranstaltung(at)gdw-berlin.de.

Sie erhalten dann eine Bestätigungsmail. Diese Anmeldebestätigung gilt als Einlasskarte. Bitte halten Sie diese in Verbindung mit einem Lichtbildausweis am Eingang als Ausdruck oder auf dem Handy bereit. Ohne diese Anmeldebestätigung ist ein Einlass leider nicht möglich.

Fr, 19.07.2024  –  Sa, 20.07.2024

Veranstaltungen anlässlich des 80. Jahrestags des Umsturzversuches vom 20. Juli 1944

Programm


Mittwoch, 10. Juli 2024

18:00 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung "Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus"
Ort: St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz 1, 10785 Berlin
Zugleich als Livestream unter www.gdw-berlin.de/livestream


Freitag, 19. Juli 2024


20:00 Uhr
Vortragsveranstaltung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Festvortrag von Dr. Frauke Geyken, Göttingen
"Unsichtbar? Unverzichtbar! Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus"

Zugleich als Livestream unter www.gdw-berlin.de/livestream


Samstag, 20. Juli 2024

08:00 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst in der Gedenkstätte Plötzensee
Gestaltet von Superintendent Carsten Bolz und
Pater Klaus Mertes SJ

11:00 Uhr
Feierstunde der Bundesregierung und der Stiftung 20. Juli 1944
Ansprache: Olaf Scholz, Bundeskanzler
Totengedenken: Valerie Riedesel Freifrau zu Eisenbach
Ort: Ehrenhof der Gedenkstätte Deutscher Widerstand
(nur für geladene Gäste)
Zugleich als Livestream unter www.gdw-berlin.de/livestream

14:00 Uhr und 15:00 Uhr
Führung durch die Sonderausstellung "Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus" durch die Kuratorinnen
Ort: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Erste Etage, Sonderausstellungsbereich

14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Möglichkeit zum Besuch der Dauerausstellung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand sowie zum Besuch der Gedenkstätte Stille Helden
Referentinnen und Referenten beantworten gerne Ihre Fragen.
Ort: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Zweite Etage
bzw. Gedenkstätte Stille Helden, Dritte Etage


Für die Feierstunde der Bundesregierung und der Stiftung 20. Juli 1944 ist eine Anmeldung beim Protokoll Inland im Bundesministerium des Innern und für Heimat nötig.
Bitte entnehmen Sie die Hinweise dazu und die Adresse der Einladung.