Skip to content

Hildegard Loewy

04. August 1922 - 04. März 1943
Hildegard Loewy Hildegard Loewy 

Hildegard Loewy (hier 1941 fotografiert von ihrem Freund Georg Winter) ist bis zum Verbot 1938 Mitglied der zionistischen Jugendorganisation Hashomer Hatzair (Der junge Wächter) und beteiligt sich an den Widerstandsaktionen der Gruppe um Heinz Joachim. Sie wird im April 1942 festgenommen, am 10. Dezember 1942 zum Tode verurteilt. Am 4. März 1943 wird sie, noch keine 21 Jahre alt, in Berlin-Plötzensee ermordet.

Literatur

  • Wilfried Löhken/Werner Vathke (Hrsg.): Juden im Widerstand. Drei Gruppen zwischen Überlebenskampf und politischer Aktion. Berlin 1939 - 1945. Berlin 1993
  • Konrad Kwiet/Helmut Eschwege: Die Herbert-Baum-Gruppe. In: Arno Lustiger: Zum Kampf auf Leben und Tod! Vom Widerstand der Juden 1933-1945. Köln 1994, S. 56ff.
  • Konrad Kwiet/Helmut Eschwege: Selbstbehauptung und Widerstand deutscher Juden. Der Kampf um Existenz und Menschenwürde. Hamburg 1984
  • Michael Kreutzer: Die Suche nach einem Ausweg, der es ermöglicht, in Deutschland zu leben. Zur Geschichte der Widerstandsgruppen um Herbert Baum. In: Wilfried Löhken/Werner Vathke (Hrsg.): Juden im Widerstand. Drei Gruppen zwischen Überlebenskampf und politischer Aktion. Berlin 1939-1945. Berlin 1993, S. 95ff.
  • Regina Scheer: Im Schatten der Sterne. Eine jüdische Widerstandsgruppe. Berlin 2004